Dies und Das, Hunger
Schreibe einen Kommentar

Heute gibt es Dinkel

Rhabarber Apfel Dinkel Muffins

Manchmal möchte man ja sein Gewissen überlisten. Oder besser gesagt möchte ich das tun.

Ich hatte Ultra bock auf Rhabarber Muffins und dachte mir allerdings, der Süßkramkonsum der letzten Tage war schon feierlich und dann jetzt wieder Weizen und Zucker. Muss das sein? Und dann dachte ich mir, ich probiere einfachmal eine Vegane Variante mit Dinkel und Reissirup aus.

Damit das ganze nach mehr schmeckt schnibbelte ich noch einen Apfel rein und Löffelte ein paar Kokos Raspeln hinzu.

Erst war ich skeptisch als ich die kleinen Dinger aus dem Ofen holte.

Aber dann haben sie tatsächlich ganz lecker geschmeckt!

Falls ihr auch mal Lust habt mit „Gutem Gewissen“ zu naschen….

Los geht’s

Für ca 8. Muffins

– 1 Apfel

– 2-3 Stangen Rhabarber

– 200g Dinkelmehl

– 150 ml Sojamilch

– ½ P Backpulver

– ½ Mark einer Vanille Schote

– ½ Schale einer Bio Zitrone

– 2 EL Kokosrapeln

– 70g Margarine

– 1 Prise Salz

– 60 g Reissirup oder Rohrzucker

– EL Ahornsirup

– eine Prise Zimt

– etwas Puderzucker

Als erstes den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Das gleiche macht ihr auch mit dem Apfel, wobei ich immer die Schale dran lasse.

Und dann ganz einfach alle abgewogenen Zutaten, bis auf die Sojamilch, in eine Schüssel geben und verquirlen. Nach und nach die Sojamilch unterrühren bis es eine cremige Masse ergibt.

Fertig ist der Teig… das Obst unterrühren und in kleine Muffin Förmchen füllen und bei 180 grad circa 15-20 min backen lassen.

Nach 15 Minuten könnt ihr mit einen Holzstäbchen überprüfen ob der Teig noch klebt, wenn das nicht der Fall ist, sind die Muffins fertig.

 

Jetzt noch mit Puderzucker bestäuben und dann ab in den Mund damit.

 

 

<3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.