Rezepte, Worte
Kommentare 4

Kaffeklatsch und Erdnuss Cupcakes im Snickers Style

Kaffeklatsch und Erdnuss Cupcakes im Snickers Style

Letzte Woche Sonntag hatte ich ein paar Bloggerinnen bei mir zu Besuch.
Der Grund für das Treffen, unser Monatlicher Bloggerstammtisch.
Ich machte mir vorher reichlich Gedanken wie ich alle an eine Tafel bringen kann, was ich für Getränke ich brauche und ob unser Kaffee überhaupt schmeckt. Auch wenn ich mittlerweile ganz passablen Siebträgerkaffee mache, bei uns zu Hause im „keinertrinktkaffee Haushalt“ ist das immer nicht ganz so leicht“.
Na ja
Aber dann wurde alles halb so wild. Denn wie das immer so ist: einige werden krank, manchen kommt etwas dazwischen oder einer braucht einfach mal ne Pause, letzten endes waren wir dann zu sechst. Und der Kaffee schmeckte sogar.
Nicola von Himbeerprinzesschen, Nicole von Querbeet-Natürlich kochen kochen, Ria von fraustillerbackt, Daniela von Danielas foodblog, und Susanne alias Lindenthalerin passten also super an unseren Esstisch.
Nicht das für die anderen kein Platz da gewesen sei 😉 Dann hätte galant die Tafel erweitert 😉 .
Natürlich brachte jede einzelne auch eine tolle Leckerei mit! Ich starte meinen Kuchen Marathon mit Rias Möhren Zimtschnecken und ich muss sagen die Möhre passte da hervorragend rein und der Teig war so schön Saftig. Den gibt es bei mir definitiv zu Ostern. Weiter ging es mit Schokolade. Nicola hatte super leckere Schokomuffins gebacken die sogar ohne Industriellen Zucker gebacken wurden, das gefiel mir und meinen sportlichen Mitbewohnern richtig gut.
Und für Nussliebhaber gab es ein paar tolle Nussecken von Danielasfoodblog. Daniela erzählte uns dazu eine herzallerliebste Geschichte von ihrem Opi der ebenfalls Nusseckenliebhaber war. Ein Traum diese Nussecken.
Zwischenzeitlich fühlte ich mich als wäre ich der Böse Wolf und jemand hätte mir Steine in den Magen gepackt so viel hab ich gefuttert. Aber wenn es schmeckt soll man ja bekanntlich zuschlagen und wann hat man schon einen Bloggerstammtisch Zuhause?!
Das war aber noch nicht alles. Nach süß folgt bekanntlich salzig. Es gab quasi noch Abendbrot.
Susanne, die auch als die Lindenthalerin bekannt ist, brachte ein paar phänomenale Baguettes mit. Ria von Stillerbackt machte dazu passende Dips und Nicole sorgte für Saftige Hackbällchen und den passenden Feta, einfach köstlich.
Das war ein Nachmittag. Da ist keiner Hungrig rausgegangen und meine Mitbewohner, freuten sich tierisch über das was da mitgebracht wurde.
Als dann alle zurück in ihre Küchen flogen, brauchte ich erst mal einen Spaziergang.
Was war das für ein hervorragender Nachmittag.
Mein Resümee des ganzen… IMMER WIEDER GERNE <3
Schnappt euch doch ein oder zwei der Rezepte vom Bloggerstammtisch und ladet fürs Wochenende ein paar Freunde ein.
Es lohnt sich.
Achso …was ich gemacht hab?
Die Möhrencupcakes kennt ihr ja schon.
Zu dem gab es noch diese leckern Erdnusscupcakes im „Snickers Style“.

Diese Erdnuss Cupcakes im Snickers Style sind meine absoluten Lieblings Cupcakes.
Das Grundrezept hab ich von meiner Lieben Freundin und ehemaliger Chefin Kathi von kochenistmeinyoga.
Für die Erdnuss Cupcakes im Snickers Style
Braucht ihr:

-200g Mehl
-150g Zucker
-1 Päckchen Vanille Zucker
-30 Gramm Kakaopulver
-1 Teelöffel Natron
-1/2 Teelöffel Salz
-80ml Sonnenblumenöl
-1 EL Apfelessig
-250ml Wasser

Fürs Frosting:
-100g Margarine
-200g Erdnussbutter
-90g Puderzucker

Außerdem:
-Karamellaufstrich
-Beeren und Erdnüsse zur Deko
-10 Muffinförmchen
-Spritzbeutel und Tülle

Zuerst den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zirka 10 Muffinförmchen in Muffinbleche geben.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver, Natron und Salz gut in einer Schüssel vermengen. Am besten macht ihr das mit einem Schneebesen dann lösen sich auch kleinere Mehrklümpchen. Dann in der Mitte eine kleine Mulde formen und den Essig, das Öl, und das Wasser hineingießen. Jetzt die Zutaten mit einem Löffel vorsichtig verrühren bis alles gut vermischt ist.
Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 12-15 Minuten backen ( Wer möchte kann oben drauf ein paar Erdnüsse streuen) . Mit einem Zahnstocher testen ob der Teig nicht mehr klebt, dann sind die Muffins fertig.

Die Muffins auskühlen lassen und derweil das Frosting vorbereiten.
Margarine und Erdnussbutter mit einem Handmixer verrühren und langsam den Puderzucker unterrühren. Wer es süßer mag, kann gerne noch Puderzucker hinzufügen.

Ich verwende für Cupcakes immer Einwegspritzbeutel die sind leicht zu handhaben und veranstalten nicht so eine Sauerrei.
Zuerst schneidest du vorne die Spitze am Spritzbeutel ab und schiebst von oben die Tülle in den Beutel. Jetzt das Frosting in den Beutel füllen und große Kreise auf die abgekühlten Muffins am Rand entlang spritzen.
Wenn alle Muffins mit einem Kreis versehrt sind, kannst du mit Hilfe zweier Teelöffel, einen guten Kleks Karamell hinein geben.
Zu letzt alle Erdnuss Cupcakes im Snickers Style mit einem Häubchen auf dem Ring versehren, damit  sich die Erdnuss Cupcakes im Snickers Style auch Cupcake nennen lassen dürfen und nach belieben verziehen.
Und Übrigens: Wenn ihr bei den Erdnuss Cupcakes im Snickers Style den Karamell weglasst können auch Veganer diese kleinen Biester verspeisen.

4 Kommentare

  1. Liebe Mandy!
    Deine Cupcakes waren hammer-lecker! Vielen Dank noch einmal für die Einladung!!! Es war wirklich schön bei Dir ❤

    Lieben Gruß, Ria

    • Amandasliebe sagt

      Danke Liebe Ria <3 Freut mich das es euch gefallen hat. Ich kann nur nochmal sagen ... Das war bestimmt nicht das letzte mal 😉

  2. Vielen lieben Dank für deine Gastfreundschaft, liebe Mandy! Es war ein toller Nachmittag und ich freue mich schon auf’s nächste Treffen. Dein Beitrag fasst alles ganz wunderbar zusammen. Vielleicht hätte die die Cupcakes doch probieren sollen, auch wenn ich nicht auf Erdnussbutter stehe. 😉

    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Amandasliebe sagt

      Daaanke <3 Es wird sich sicherlich noch eine andere Gelegenheit bieten! Es war schön euch da zu haben. Immer wieder gerne...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.