Frühstück, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Porridge mal anders

Die Heizung wird aufgedreht und es gibt Porridge zu Frühstück.
Porridge mit Passionsfrucht Apfel Topping.

 

Kennt ihr diese Tage an denen ihr nicht aus dem Bett wollt? Man streckt die Füße aus und weiß: brrrrr… Kalt. Ganz, ganz, kalt.Am liebsten hätte man jemanden, der vorm aufstehen überall die Heizung aufdreht und vorgewärmte Pantoffeln ans Bett stellt und den Tee in angenehmer Trinktemperatur bereitstellt.
Hätte, hätte Fahrradkette.
Heute Morgen hab ich mir vorgenommen, ich steh früh auf! Schnell unter die heiße Dusche und dann ein leckeres warmes Frühstück.
Porridge.
Porridge ist die Englische Bezeichnung für Haferbrei und klingt für jedes Traumatisierte „Haferschleim Kind“ einfach leckerer.
Ich find, dass es eine super Frühstücksalternative ist. Und wer Morgens noch nicht so einen stabilen Magen hat, kann diesen köstlichen Brei auch ohne bedenken essen.
Man kann super variieren und einfach geschmacklich gucken wonach einem ist. Vor allem bei kalten Temperaturen kann so ein Porridge Wunder bewirken.
Also was spricht jetzt noch dagegen?!?!

Hier für euch mein Rezept von heute Morgen:

Für eine Person:

-75g Vollkorn Haferflocken
-250 ml Milch oder Milchalternativen
-1 TL Zuckerrübensaft
– ½ geriebenen Apfel
-1 Hand voll Walnüsse
-Mark einer Passionsfrucht

Nehmt euch einen Topf und bringt die Milch mit den Haferflocken zum Kochen. Sobald die Milch kocht unter ständigem Rühren auf niedrige Flamme stellen.
Insgesamt das ganze ca. 8 Minuten köcheln lassen bis sich eine Breiige Masse bildet.
Mit Zimt, Zuckerrübensaft abschmecken. Alles in eine Müsli Schüssel füllen und den geriebenen Apfel, das Passionsfrucht Mark und die Walnüsse als Topping benutzen.
Und jetzt bin ich gespannt was mir diesen Herbst oder Winter noch dazu einfällt. Es gibt ja so viele Wege ein Porridge zu genießen.
Ich lass es euch in jedem Fall wissen wenn mir wieder was einfällt.

Also ran an die Kochlöffel und los… Ich kann euch nur sagen, es geht nichts über ein gutes Frühstück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.