Frühstück, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Zwetschgen Chutney

Zwetschgen Chutney auf’s Brot, da hast du was drauf !

Zwetschge oder Pflaume, ja was denn nun? Zwetschge … definitiv. Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume und unterscheidet sich durch ihren süß-säuerlichen Geschmack und das gelbliche Fruchtfleisch lässt sich viel besser vom Kern lösen. Mit Zwetschgen kann man super Süßspeisen machen aber auch zu Herzhaften Gerichten sind sie der Hit.

Ich versuche grad meinen Kühlschrank leer zu machen. Unteranderem gibt der noch einen Brie her und zu diesem Brie dachte ich mir, passt super ein Zwetschgen Chutney.

Und glaubt mir … dieser Gedanke war zum Vorteil meiner Geschmackssinne! Irre lecker.

Hier jetzt endlich zum Rezept.

Für ein Glas braucht ihr:

-400 g entsteinte halbierte Zwetschgen
-2 rote gewürfelte Zwiebeln
-1 Scheibe Ingwer
-6 EL Balsam Essig
-4 EL Saft einer Orange
-2 TL Zucker
-Salz
-Zimt
-Olivenöl

 

An die Töpfe und los.

2 EL Olivenöl in einem kleinen Topf auf hoher Flamme erhitzen. Zwiebelwürfel und ebenso gewürfelten Ingwer im Öl anschwitzen und mit 3 EL Balsam Essig ablöschen. Jetzt den Zucker hinzufügen und warten bis sich die Flüssigkeit ein wenig reduziert und der Zucker leicht karamellisiert. Wieder mit 3 EL Balsam ablöschen und die Pflaumen dazu geben. Den Saft der Orange über die Pflaumen gießen und mit 2 Priesen Salz, einer Priese gemahlenem Zimt würzen. Zu Letzt das ganze 30 min auf Niedriger Flamme unter regelmäßigem rühren köcheln lassen.

Das Chutney eignet sich hervorragend zum verfeinern von Würzigem Käse und Dunklem Fleisch. Wer mag kann sich natürlich für den Winter ein paar Gläser einkochen. Ich müsste für ein weiteres Küchenlager ein Zimmer anbauen. Aber was soll es, so ne Küche findet immer wieder neue Ecken wo man tolle Dinge Lagern kann. Na ja, und zur not müssen die Dinge noch auf andere Zimmer verteilt werden 😉 .

Viel Spaß damit ihr Lieben , ich bin gespannt wie es euch schmeck und dann noch  einen schönen Oktober Anfang!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.